Primarius Priv.-Doz. Dr. med. Anton Ponholzer, F.E.B.U.

Facharzt für Urologie und Andrologie
Fellow of the European Board of Urology

Vorstand der Abteilung für Urologie und Andrologie,
KH Barmherzige Brüder Wien
Akademisches Lehrkrankenhaus der Medizinischen Universität Wien

  • 1993 bis 1999 Studium der Humanmedizin an der Medizinischen Fakultät Wien.
  • 1999 Promotion zum Doktor der gesamten Heilkunde mit Dissertation „Hormonmangelsymptome des alternden Mannes“
  • 2002 bis 2007 Assistenzarzt an der Abteilung für Urologie und Andrologie des Donauspitales Wien.
  • Während der Ausbildung im Donauspital Mitarbeiter des Ludwig Boltzmann Institutes für Urologische Onkologie.
  • 2006: Österreichische Facharztprüfung für Urologie und Andrologie.
  • 2007: Europäische Facharztprüfung für Urologie.
  • 2008: Verleihung der Venia docendi im Fach Urologie der Paracelsus Medizinischen Universität Salzburg.
  • Seit 2009: Oberarzt an der Abteilung für Urologie und Andrologie im KH der Barmherzigen Brüder Wien.
  • Seit 2016: Vorstand der Abteilung für Urologie und Andrologie im KH der Barmherzigen Brüder Wien.

Vorsitze

  • Ehemaliger Vorsitzender des Arbeitskreises für Andrologie und sexuelle Funktionsstörungen der Österreichischen Gesellschaft für Urologie.
  • Vorsitzender des Arbeitskreises für Urologische Onkologie der Österreichischen Gesellschaft für Urologie (www.auo.or.at).

Lehrtätigkeit

  • Tutor des akademischen Lehrkrankenhauses der MUW im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Wien.
  • Urologische Vorlesungen im Rahmen des Medizininstudiums an der Paracelsus-Universität Salzburg.
  • Urologische Vorlesungen im Rahmen der Ausbildung zur Diplomkrankenschwester/Pfleger an der Krankenpflegeschule im KH der Barmherzigen Brüder.

Editorial Board

  • Journal für Urologie und Urogynäkologie
  • Tumorboard

Konsiliartätigkeit

  • Evangelisches KH Wien
  • UKH Lorenz Böhler Wien

Wissenschaftliche Preise und Auszeichnungen

  • Wolfgang Mauermayer-Preis für Forschung zum Thema gutartige Prostatavergrößerung (BPH) der Deutschen Gesellschaft für Urologie 2007.
  • Vortragspreis der Bayerisch-Österreichischen Urologentagung 2013 (Graz).